Die X-Prozess Methode

Der Psychologe und Gedächtnisforscher Hermann Ebbinghaus hat mit seiner Vergessenskurve bewiesen, wie schnell wir gelernte Dinge wieder vergessen und wie wenig wir doch in unserem Gedächtnis behalten, wenn wir das Gelernte nicht wiederholen.

Mit diesem Wissen im Hintergrund widme ich mich heute erneut dem Thema X Prozess zu. Eine Methode, welche negative Gedanken und Gefühle schnell, effektiv, effizient und wirkungsvoll unterbricht. Ich rufe sie Ihnen  wieder in Ihr Gedächtnis und mache sie präsent.

Die X Prozess Technik

ist eine schnelle, leicht zu erlernende und effiziente Art Ihre negativen Gedanken und ebenfalls Ihre negativen  Gefühle zu unterbrechen, um dann im Nachhinein diese Lücke mit viel Positivem und Guten wieder aufzufüllen.

Diese Methode bezeichnen wir als Musterunterbrechung.

Dies bedeutet, Ihr Verhaltensmuster, in welchem Sie feststecken, wird wirkungsvoll unterbrochen und umgewandelt.

Da diese Methode sehr wichtig in meinen Therapien und besonders auch für die Klienten bei Ängsten, Zwängen und Grübeln ist, werde ich Ihnen heute die X Prozess Technik nochmals in Kurzform zeigen.

In meinem Beitrag „Gedanken und Gefühle im Gehirnfahrstuhl“ haben Sie die Möglichkeit alle Hintergründe noch einmal nachzulesen.

Wie können Sie nun vorgehen, um diese Methode zu erlernen?

Probieren Sie es selbst aus.

  1. Schauen Sie sich das Video einmal komplett an.
  2. Schauen Sie sich das Video nochmals an und machen Sie nur die Klopftechnik gleich mit.
  3. Nun wiederholen sie den Vorgang zum dritten Mal und Klopfen und sprechen mit mir gemeinsam die Worte.
  4. Nun haben sie es fast geschafft. Nun schließen Sie sogar die Augen und spüren das, was Sie loslassen wollen und spüren auch Ihre positiven Energien und den Frieden und Dankbarkeit.

Um das Video zu starten, klicken Sie auf das weiße Dreieck rechts in dem Vorschaubild.

Nun haben Sie gelernt, was Sie tun können, um schnell und effektiv ein Muster, negative Gedanken und auch Gedankenkreisen unterbrechen können. Auch hier ist es wichtig, dass Sie dran bleiben und üben.

Diese angelegten Bahnen des Denkens sind stark und fest und der neue Weg ist sehr klein und steinig. Möchten Sie diesen Neuen Weg benutzen, dann ist es an der Zeit ihn auszutreten und auszubauen, damit er an die Stelle des negativen Denkens gesetzt werden kann. Ihr altes negatives Denken wird überschrieben und verändert. Doch wie auch bei unseren Muskeln, geht dies nicht von allein, sondern es ist Ausdauer und Anstrengung nötig.

Aber Sie schaffen das und Ihr  Neuer Weg entsteht selbst bestimmt von Ihnen selbst.

Ich wünsche Ihnen alles Gute auf Ihrem Neuen Weg. Bleiben Sie dran, denn Sie wissen ja „Von Nichts kommt Nichts“ und ich kann Ihnen sagen es lohnt sich.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, dann empfehlen Sie ihn weiter an Freunde oder Bekannte oder hinterlassen Sie im Kommentarbereich Ihre Erfahrungen, Fragen oder auch Hinweise oder abonnieren Sie meine Postkarten und Sie bekommen alle Veranstaltungen und neuen Artikel frei Haus.

Herzlichst

Ihre Sandra Gensicke

Heilpraktikerin für Psychotherapie,ausgebildet in der praktischen integrativen kognitiven Verhaltenstherapie bei Franziska  und Uwe Luschas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.