Der Wohlfühlanker – Positive Gedanken und Gefühle selbst hervorrufen

„Eine positive Lebenshaltung macht uns glücklicher.“

Barbara Fredrickson, Prof. auf dem Gebiet der positiven Psychologie

Und nun werden wir alle den ganzen Tag grinsend durch die Welt laufen! Oder etwa nicht?

Wahrscheinlich werden Sie genauso wie auch viele andere Menschen sagen: „ Aber manchmal muß ich mich doch ärgern oder wütend sein!“

In einem Interview zu ihrem Buch Die Macht der Liebe (Sie finden es hier  Interview  zum Nachlesen) stellt Frau Fredricksen klar, dass die positive Lebenshaltung nicht bedeutet, dass wir nun glauben sollten, immer gut gelaunt sein zu müssen.

Die Bedeutung der positiven Gefühle ist schon seit Tausenden von Jahren Thema der Menschheit und findet sich zum Beispiel in der Bibel, in spirituellen Schriften oder auch in der buddhistischen Lehre wieder.

Und warum sollten wir dann positiver sein? Was helfen uns positive Emotionen denn?

Chronischer Stress macht krank, dies wissen wir nun alle schon.Fredrickson hat nun in ihren Forschungen auch nachweisen können, dass sich bei Menschen, die sich selbst gute Gefühle herbeirufen können, der Herzrhythmus verändert, sie ein geringeres Risiko für einen Herzinfarkt haben und das Immunsystem verändert. Also handfeste Beweise für den Nutzen!

Positive Gefühle schwächen negative Gefühle

Frau Fredrickson fand zusätzlich in Studien heraus, dass positive Gefühle uns im Alltag auf vielerlei Hinsicht helfen. Sie schwächen negative Gefühle, sie erweitern unseren Handlungsspielraum, indem wir mehrere Lösungen für Probleme finden und sie geben uns die Fähigkeit, mit negativen Erlebnissen und Rückschlägen besser umgehen zu können.

Warum sollen wir diese vielen guten Gründe nicht nutzen?

Der Wohlfühlanker

Der Wohlfühlanker hat die Aufgabe positive Gefühle abrufbar zu machen, wenn Sie diese im Alltag benötigen. Bei Angst, Aufregung, Stress, Ärger, Wut, Traurigkeit … .

Das Abrufen Ihres persönlichen Wohlfühlankers hilft Ihnen im Alltag immer wieder leicht positive Gefühle zu erleben. Dies verbessert Ihr Wohlbefinden nachhaltig und stärkt langfristig Ihr Selbstvertrauen. Vorraussetzung ist, dass Sie vorab Ihren Wohlfühlanker installiert (geankert) haben.

Und wozu benötige ich nun diesen Wohlfühlanker?

Na ja, Angst, Stress, Wut alle diese Gefühle kennen Sie. Es ist wichtig, dass Sie diese verschiedenen Emotionen bei sich erkennen. Der Wohlfühlanker befähigt Sie nun, selbst zu wählen, wie lange Sie in diesen Gefühlen verweilen.

Denn wenn Sie ihn betätigen erleben Sie gute Gefühle und die sind doch viel, viel schöner als Traurigkeit und Ärger, oder?

Let´s go!

Erfahren Sie in  meinem Video

  • was positive Psychologie ist
  • welche Auswirkungen positive Gefühle und Gedanken haben
  • wie wertvoll die Erkenntnisse sind für Sie sind
  • was der Wohlfühlanker ist
  • was der Wohlfühlanker bewirkt
  • wie das Anker funktioniert
Um das Video zu starten, klicken Sie auf das weiße Dreieck rechts in dem Vorschaubild.

 

Nun wissen Sie, wie der Wohlfühlanker funktioniert.

Aber HALT, das reicht nicht aus! Nun heißt es üben, üben, üben und aufladen und vertiefen und ausprobieren.

Bemerken Sie Angst, Ärger, Wut …, dann drücken Sie Ihren Wohlfühlanker.

Laden Sie ihn täglich auf, versuchen Sie sich daran zu erinnern, Sie finden bestimmt Lösungen dafür.

Sie finden hier Der Wohlfühlanker als PDF-Datei zum herunterladen und ausdrucken.

Sie werden bemerken, dass es für Sie anfangs noch recht ungewohnt ist und anstrengend, doch die Anstrengung hilft Ihnen auf Ihrem Weg und glauben Sie mir, Sie schaffen das.

Ich wünsche Ihnen alles Gute auf Ihrem Neuen Weg. Bleiben Sie dran, denn Sie wissen ja „Von Nichts kommt Nichts“ und ich kann Ihnen sagen es lohnt sich.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, dann empfehlen Sie ihn weiter an Freunde oder Bekannte oder hinterlassen Sie im Kommentarbereich Ihre Erfahrungen, Fragen oder auch Hinweise oder abonnieren Sie meine Postkarten und Sie bekommen alle Veranstaltungen und neuen Artikel frei Haus.

Herzlichst

Ihre Sandra Gensicke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.